Allgäuer Genussmanufaktur gewinnt Wettbewerb „Menschen und Erfolge“

Voriger
Nächster

Die Heimat- und Bürgergenossenschaft Allgäuer Genussmanufaktur eG hat den Wettbewerb „Menschen und Erfolge“ gewonnen. Am 16. Dezember wurde die Initiative in Berlin im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) mit weiteren Projekten ausgezeichnet. Unter dem Motto „Lebenswerte Stadt- und Ortskerne in ländlichen Räumen“ hatten insgesamt 136 Initiativen Ideen eingereicht. Die ehrenamtlich organisierte Allgäuer Genussgenossenschaft hat den Wettbewerb im Themenfeld „Öffentlichkeit erleben – Begegnung ermöglichen“ gewonnen.

Ursprünglich sollte Bundesinnenminister Horst Seehofer den Preis in Höhe von 2.000 Euro an die ehrenamtlichen Vorstände der Genossenschaft, Christian Skrodzki und Tobias Pflug überreichen. Aufgrund dem Umstand, dass der Bundesinnenminister in Verhandlungen beim Fachkräfte-Einwanderungsgipfel im Kanzleramt feststeckte, übernahm die feierliche Preisübergabe der parlamentarische Staatssekretär Marco Wanderwitz.

BMI-Referatsleiter Prof. Dr. Hagen Eyink erwähnte im Rahmen der Preisverleihung, „Er freue sich besonders, dass mit Christian Skrodzki zum ersten Mal seit Bestehen des Wettbewerbs eine Person zum zweiten Mal bei „Menschen und Erfolge“ ausgezeichnet wird“. Christian Skrodzki hatte im Jahr 2013 den Wettbewerb schon einmal mit dem Projekt „Leutkircher Bürgerbahnhof eG“ gewonnen.

Wie könnte eine zukunftsfähige Nachbarschaft im ländlichen Raum aussehen, mit seinem Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne, zwischen älter werdenden Einheimischen und jungen Neuzugezogenen? Wie können hier Begegnung und Austausch entstehen, wie können andererseits aber auch Lösungen für bauliche Herausforderungen aussehen? Antworten auf diese drängenden Fragen in Zeiten des demographischen Wandels und der Abwanderung geben die Projekte des Wettbewerbs „Menschen und Erfolge“. „Die Allgäuer Genussmanufaktur hat für diese Fragen zukunftsweisende Antworten gegeben“, so Vorstandsmitglied Tobias Pflug.

„Wir freuen uns sehr, dass wir uns im starken Bewerberfeld von über 130 Projekten mit der Idee zur Genussmanufaktur durchsetzen konnten. Die Auszeichnung ist so kurz vor Weihnachten ein willkommenes Dankeschön an die vielen Mitstreiter, die die Genussmanufaktur möglich gemacht haben. Die ehrenamtlichen Funktionäre der Genossenschaft, die Nachbarn, die Handwerker, die Mieter der Genussmanufaktur und die Stadtverwaltung Leutkirch mit dem Bauamt und dem Ortsvorsteher Alois Peter“, äußert sich Vorstand Christian Skrodzki hocherfreut.

Die ehrenamtlichen Vorstände freuten sich sehr darüber, dass Wolfgang Oligmüller, der Leiter des Firmenkundengeschäfts bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben, bei der Preisverleihung in Berlin teilgenommen hat. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken unterstützen den Wettbewerb „Menschen und Erfolge“ seit Jahren als Partner.

Scroll to Top